Was ist tolimit?

20 Jahre Erfahrung
30 motivierte Mitarbeiter
Über 800 veranstaltete Kundenevents
Weit verzweigte Kontakte
Und Eine Riesenportion Leidenschaft

Das Konzept Begeisterung

Synergie

Für uns liegt der Erfolg unserer Arbeit nicht nur in einem reibungslosen Projektablauf, sondern in der Emotionalisierung, der Begeisterung und der Aktivierung von Menschen für Marken.

Neben der professionellen Übermittlung einer Kern-Botschaft stehen für uns die Wahrnehmung und die Nachhaltigkeit Ihrer Events bzw. Sponsorings an erster Stelle. Als erfahrene Organisationsprofis legen wir viel Wert auf planmäßige Abläufe; als kreative Improvisationstalente sind wir stets flexibel.

Um das zu gewährleisten, überlassen wir nichts dem Zufall - mit einem dramaturgisch aufgebauten Veranstaltungsdesign inszenieren wir Stimmungsfelder, die den Besucher mit allen Sinnen berühren und einen gezielten und anhaltenden Erinnerungswert schaffen.

Die Liebe zum Detail, die Leidenschaft, Emotionen zu entfachen und die Freude an gemeinsamen Erfolgen - dies sind die Dinge, die uns und unsere Arbeit ausmachen.

Begeisterung ist unser Antrieb.

Das tolimit-Team

Außergewöhnliche Ideen entstehen in außergewöhnlichen Köpfen.
Hinter dem tolimit-Versprechen stehen Menschen, die es erfüllen.

Die Gründer

Das Herz der Firma: Hier entstehen neue Strategien und Innovationen.

Hans-Bernd Kamps

Hans-Bernd Kamps

Der Visionär, Firmengründer und Geschäftsführer hat den nötigen Weitblick für Ideen, auf die andere erst Jahre später kommen. Neue Herausforderungen, Menschen und Motorsport sind seine Hobbys. Als ehemaliger Rennfahrer hat er immer nur eines im Blick: das Ziel. Und das verfolgt er mit Leidenschaft.

04442/80300
Jörg Michaelis

Jörg Michaelis

Der Mit-Gründer der Firma steht für die Philosophie des Unternehmens. Jörg zeichnet sich durch seine Herzlichkeit und Zuverlässigkeit aus. Er schenkt anderen gerne sein Vertrauen und freut sich, wenn sein Umfeld es ihm gleichtut. Die menschlichen Grundwerte sind seine Basis und sein Wort zählt.

04442/80300

Projektplanung

Hier entstehen die unvergesslichen Momente für Sie, Ihr Team und Ihre Kunden.

Jörg Michaelis

Jörg Michaelis

„Einfach machen!“ ist Jörgs Motto. Anstatt lange herumzureden, packt er direkt an und findet schnell für alle möglichen Probleme die passende Lösung. Als Kopf der Projektplaner bereitet er den Gästegruppen auf unseren verschiedenen Plattformen im Rahmen des Sponsorings unserer Kunden unvergessliche, emotionale Momente.

04442/80300
Nina Jablonski

Nina Jablonski

Nina ist ein Energiebündel, das in kein typisches Raster passt. Sie lebt ihre Begeisterung und Leidenschaft für Sport und Organisation bei tolimit aus. Ob im Fußball, Basketball oder Motorsport – mitreißen, mitfühlen und Kontakte knüpfen ist ihre Devise!

04442/80300
Christian Göbel

Christian Göbel

Der sportbegeisterte Beobachter liebt die Abwechslung bei seiner Arbeit. Christian umgibt sich gerne mit vielen Menschen und begeistert sie für seine Interessen. Auch bei herausfordernden Aufgaben behält er die Ruhe und beschert den Gästen ein unvergessliches Erlebnis.

04442/80300

Franziska Nickoleit

Mit viel Liebe zum Detail organisiert Franziska Veranstaltungen und führt sie durch. Die größte Freude empfindet sie, wenn sie gemeinsam mit dem Team arbeitet und in herausfordernden Situationen schnell Lösungen liefern kann. Durch ihr Händchen für Feinheiten und ihren offenen und freundlichen Charakter beschert sie ihren Gästen unvergessliche Erlebnisse.

0444280300
Sabrina Klein

Sabrina Klein

Nur im Büro sitzen geht nicht: Sabrina liebt es, unterwegs zu sein, um neue Plattformen für unsere Leistungen zu erschließen. Ihr Steckenpferd ist die MotoGP, die Königsklasse des Motorradrennsports.Ziel ist, dass diese rasante und spannende Kulisse in Zukunft verstärkt als Business-Plattform genutzt wird.

04442/80300

Personal

Wer die richtigen Leute zusammenbringt, bekommt ein starkes Team.

Kai

Kai Ogiermann

Bei dem bunten Team von tolimit behält Kai den Überblick. Er hat ein Gespür für das, was zwischen Menschen passiert und ist ein echter Teamplayer, der die Kollegen bei ihrer persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung unterstützt.

04442/80300

Business Development

Hier entstehen neue Produkte und Verkaufsstrategien.

Anna Oligmüller

Anna Oligmüller

Durch ihr analytisches Feingefühl und ihre Erfahrung ist Anna die richtige Ansprechpartnerin, wenn es um Marken, Sponsoring und Marketing geht. Im Ruder-Sport hat sie unter anderem mit einem Vize-Weltmeistertitel schon großen Erfolg erzielt, bei tolimit setzt sie ihn fort.

04442/80300
Lucas Gessert

Lucas Gessert

Geht nicht, gibt’s nicht! Lucas nimmt sich der direkten Herausforderung an und steht dem Team im Vertriebsprozess unterstützend und tatkräftig zur Seite. Unmögliches zu ermöglichen, schnell in Prozesse einzutauchen und sich daraus aktiv einen Überblick zu verschaffen, sind seine Stärken - gute Laune seine Motivation.

0444280300

Kommunikation

Wir halten euch auf dem Laufenden und informieren über unsere Leistungen.

Maren Knetsch

Die Sprache ist ihre große Liebe. Bei tolimit stellt Maren ihr Kommunikationstalent unter Beweis: Durch eine geschickte Wortwahl, eine hohe Auffassungsgabe und die Fähigkeit, sich in andere hinein zu versetzen sorgt Maren dafür, dass tolimit verstanden wird.

04442/80300
Christine Kölling

Christine Kölling

Christine ist ein echter Familienmensch. Ihre Fokussierung auf Menschen lebt sie schon seit vielen Jahren bei tolimit aus. Weil sie den „roten Faden“ des Unternehmens genau kennt, leitet sie die Kommunikation von tolimit. Sie kombiniert logisches und unternehmerisches Denken mit ihrer optimistischen Grundhaltung. Dadurch trägt sie zu der besonderen Unternehmensphilosophie bei.

04442/80300

Support

Hinter jedem erfolgreichen Unternehmen stehen starke Unterstützer.

Sabrina Klein

Sabrina Klein

Sabrina weiß immer, was bei tolimit los ist. Denn sie hat das Talent, vernetzt zu denken und behält den Überblick über die Gesamtsituation. Deshalb ist sie für die Unternehmensorganisation zuständig. Sie ist eine loyale Unterstützerin, die ihren Kollegen und den Entscheidern bei tolimit in jeder Lage zur Seite steht.

04442/80300

Nachwuchs

Wir kitzeln das Beste aus den Besten heraus.

Falk Petersen

Falk Petersen

Falk absolviert bei tolimit sein duales Studium im Bereich Sportmanagement. Sein Schwerpunkt liegt dabei auf den Plattformen MotoGP und Fußball. Mit guter Laune und einem starken Willen setzt er bei uns sein theoretisches Wissen aus dem Studium in die Praxis um.

04442/80300

Jan Bodenbach

Voller Energie trägt Jan immer wieder zur Lösung von Problemen bei. Bei tolimit lernt er das Handwerk des Veranstaltungskaufmanns. Der Azubi sieht sofort, wenn es etwas zu erledigen gibt und packt direkt selbst mit an. Seine gute Laune verliert er dabei nie. Im Gegenteil: Er steckt sein Umfeld mit ihr an.

04442/80300
Franziska Hinterding

Franziska Hinterding

Franziska macht bei tolimit eine Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau. Einen Bachelor-Abschluss hat sie bereits in der Tasche, doch nach dem Studium stand für sie schnell fest, dass sie noch eine weitere Berufsausbildung machen möchte, in welcher sie ihre Kreativität und ihr Organisationstalent unter Beweis stellen kann. Seit August ist sie bei uns und arbeitet im Bereich Motorsport.

04442/80300
Fynn Olberding

Fynn Olberding

Seit August 2016 ist Fynn bei tolimit Azubi zum Eventkaufmann. Der Sportbegeisterte lernt von der Pike auf, wie man unvergessliche Events auf den unterschiedlichen Plattformen organisiert, durchführt und nachbereitet. Und da er Herausforderungen am liebsten im Team meistert, ist er bei tolimit goldrichtig.

04442/80300

Fast Track Racing Center

Wir machen Fahrer, Teams und Hersteller schneller.

Axel Funke

Axel Funke

Sport ist Axels Passion. Besonders der Motorsport hat es ihm angetan. Diese Leidenschaft gepaart mit seinen innovativen Ideen macht Axel zum idealen Projektleiter des Fast Track Racing Centers. Unter seiner Regie entstehen Analyse- und Optimierungsprogramme für Rennfahrer, Teams und Hersteller, die ganz vorne mitmischen wollen.

04442/80300
Marcel Jürgens-Wichmann

Marcel Jürgens-Wichmann

Marcel unterstützt das Projekt Fast Track Racing Center. Unter anderem organisiert er Tests und Fahrer-Evaluierungen. Seinen Drang, etwas Neues schaffen zu wollen, lebt er in der Erstellung von Konzepten aus, die das Fast Track Racing Center weiter nach vorne bringen. Nebenbei macht er seinen Master in International Management.

04442/80300

Verwaltung

Sie sorgen dafür, dass die Zahnräder sauber ineinander greifen.

Jenny Vagelpohl

Jennifer Vagelpohl

Für ihren Job als Leiterin der Verwaltung nutzt Jenny ihre hohe Auffassungsgabe und hat dabei den notwendigen Weitblick. Über ihren Tisch geht alles, was mit Zahlen zu tun hat. Weil Jenny so ehrgeizig ist, baut sie ihr Fachwissen immer weiter aus. Bei allem, was sie tut, steht sie dem Rest des tolimit-Teams immer loyal und vertrauenswürdig zur Seite. Mit ihrer direkten und offenen Art und einem unvergleichlichen Humor sorgt Jenny außerdem immer für gute Laune.

04442/80300
MF

Margrit Fieber

Durch ihre ruhige und besonnene Art gehört Margrit seit Jahren zum ausgleichenden Pol bei tolimit. Für ihre Kollegen hat sie immer ein offenes Ohr und das gemeinsame Arbeiten mit ihnen ist ihr sehr wichtig. Sie hilft mit ihrer systematischen und unterstützenden Vorgehensweise dabei, dass die Zahnräder in der Verwaltung sauber in einander greifen.

04442/80300
HJ

Helga Jankowski

Mit ihrer Erfahrung und ausgeprägten Hilfsbereitschaft steht Helga dem tolimit-Team seit mehr als 20 Jahren zur Seite. Sie genießt die kooperative Arbeit im Team der Verwaltung. Zahlen und Daten behandelt sie auf einem hohen Vertraulichkeitsniveau und strahlt immer eine Rundum-Zufriedenheit aus.

04442/80300
Esther Decker

Esther Decker

Durch ihre Lust auf Neues ist Esther im tolimit-Team gelandet. Bei uns kann sie ihre Vorliebe für die Zusammenarbeit mit Menschen ausleben. Esther steht auf Zahlen — da ist es klar, dass sie mit ihrem Talent und Wissen die Verwaltung unterstützt.

04442/80300

Unsere Berater

tolimit wird perfekt ergänzt durch Fachleute.

Gerrit Röttgers

Gerrit Röttgers

Technik, Internet und Fotografie sind Gerrits Interessen. Bei tolimit hat er sie zum Beruf gemacht. Seit mehreren Jahrzehnten bereichert er in verschiedenen Funktionen das Team mit seinem Know-how und mit seiner herzlich-optimistischen Art. Das Motto „geht nicht gibt‘s nicht“ könnte von ihm stammen, denn genau danach lebt er jeden Tag.

04442/80300
Daniela Rebholz

Daniela Rebholz

Ihre große Leidenschaft ist es, Potenziale von Menschen zu erkennen und zu fördern. Durch ihre sympathische und begeisternde Art reißt Daniela Menschen mit und vernetzt diese gezielt miteinander - Sie erkennt, wer zusammen passt. Diese Eigenschaften nutzt sie für ihre Arbeit als Coach und Trainerin und führt sowohl intern bei tolimit als auch extern Workshops durch.

04442/80300
Udo Herrmann

Udo Herrmann

Zu den tolimit-Mitarbeitern der ersten Stunde gehört auch Udo. Bei allem, was er tut, zeichnet er sich durch Loyalität zum Unternehmen aus. Wegen seines Verhandlungsgeschicks ist Udo die Schnittstelle zwischen all den Menschen, die bei den Firmen im Lohner Motorpark arbeiten.

04442/80300
Dirk Nanke

Dirk Nanke

Gesetze sind Dirks Spezialgebiet. Er ist der Garant für faire Vereinbarungen mit den Kunden sowie Vertragspartnern und ist gleichzeitig das Bindeglied zwischen tolimit und dessen Beratern. Dirk hat das Talent, Zusammenhänge zu erkennen und diese zu Papier zu bringen.

04442/80300
Claudia Müller

Claudia Müller

Claudia plant und organisiert alle Hotelaufenthalte von tolimit. Sie ist auch dafür zuständig, unsere Gäste bei Veranstaltungen auf den verschiedenen Plattformen unterzubringen. Dabei handelt sie für uns stets die besten Konditionen aus. Bei der Zusammenarbeit mit tolimit zeichnet sich Claudia durch ihre Hilfsbereitschaft aus: Auch wenn es zeitlich mal knapp wird, lässt sie uns nie hängen. :-)

04442/80300
Ronald Maul

Ronald Maul

Als ehemaliger Profi-Fußballer in der 1. Bundesliga und in der deutschen Nationalmannschaft kennt sich Ronny bestens in der Szene aus. Er bereichert das tolimit-Team auf Fußball-Veranstaltungen mit seinen hervorragenden Kontakten in die Sportwelt und seinem ausgeprägten Fachwissen rund um Deutschlands Volkssport Nummer 1. Durch seine offene und humorvolle Art passt er perfekt ins tolimit-Team.

04442/80300

Was passiert bei uns?
Tolimit News

No. 19

No. 19

Mit 385 PS über die Rennstrecke donnern

Loyale, motivierte Mitarbeiter und langfristige Kundenbeziehungen sind der Motor für ein erfolgreiches Unternehmen. Dabei überzeugen längst nicht mehr nur harte Fakten – ein gutes Gefühl und eine positive Atmosphäre tragen entscheidend zum Erfolg bei. tolimit schafft für Unternehmen emotionale, wirkungsvolle Erlebnisse, die Kunden binden und Mitarbeiter motivieren – direkt auf der Rennstrecke und daneben.
385 Pferdestärken, ein heiseres Röhren am Gaspedal, 4,5 Kilometer Asphalt, 13 Kurven – was sonst nur Rennfahrern vorbehalten ist, macht tolimit auch für Unternehmen möglich. Einmal über den Hockenheimring donnern und unter Anleitung die eigenen Grenzen erleben, das bleibt im Gedächtnis. Wir schaffen ein exklusives Erlebnis für die eigene Firmenmarke, das prägt sich ein“, sagt Lucas Gessert, der das Projekt leitet. Wenn es ums schnelle Fahren geht, ist man bei tolimit an der richtigen Stelle: tolimit arbeitet eng mit dem erfolgreichen Porsche-Rennstall Project 1 zusammen. Mit dem Projekt tolimit Business Driving und der 23-jährigen Erfahrung im Bereich Business Relations sind sie Experten darin, Kundenbeziehungen durch emotionale Erlebnisse zu fördern.
Wie sieht das in der Praxis aus? „Wir organisieren ein komplettes Business-Programm mit anschließendem fahraktiven Teil auf der gewünschten Rennstrecke – von der Einladung im Vorfeld über die Veranstaltung bis zur Nachbereitung“, so Gessert. Ganz wichtig: Das Programm wird perfekt auf das jeweilige Unternehmen zugeschnitten. „Wir überlegen uns gemeinsam mit dem Kunden, welche Wirkung die Veranstaltung haben soll: Sollen die VIP-Kunden einen Tag mit Rundumbetreuung erleben und so die Vertriebsmitarbeiter intensiver kennenlernen? Oder sollen die Top-Mitarbeiter für das kommende Geschäftsjahr begeistert werden?“, zählt Gessert auf. „Am Ende sollen alle mit dem ‚per Du’ nach Hause gehen.“

Im Kern steht immer das Sporterlebnis. Dazu mietet tolimit eine Rennstrecke für einen Tag an – ob Nürburg-, Hockenheimring oder die Teststrecke ATP in Papenburg – und bringt die firmeneigenen Porsche Cayman GT4 Clubsport mit. Die Teilnehmer, zwischen 10 und 30 Personen, fahren abwechselnd auf der Strecke, angeleitet von professionellen Instruktoren. Allesamt frühere Rennfahrer zum Beispiel aus dem Porsche-Cup. Dabei steht das sichere Fahren im Grenzbereich im Fokus – und jeder darf auf der Zielgeraden einmal überholen. „Die eigenen Grenzen kennenzulernen, das produziert Adrenalin und Glückshormone. An so einem Tag sind automatisch Emotionen im Spiel – die nutzen wir, indem wir diese positiven Gefühle auf die Unternehmensmarke münzen“, so Gessert.
Neben der Rennstrecke finden weitere Maßnahmen statt – von Fahrerlebnissen im Bereich Offroad bis hin zu Seminaren und Workshops. Durch die Kombination aus Praxis und Theorie steigert tolimit die Markenidentifikation – und macht aus Menschen eine Einheit, ein Team. „Incentive-Veranstaltungen gibt es heute viele – was sich Unternehmen fragen müssen, ist aber: Wie kann ich daraus einen langfristigen Effekt ziehen?“, sagt Projektleiter Gessert. Durch die intensive Betreuung und Unternehmensberatung von tolimit steht nicht das reine Event, sondern die Wirkung der Veranstaltung im Vordergrund. Immer mit dem Ziel, Kunden zu binden und Mitarbeiter zu motivieren.

No. 18

No. 18

Das Market Leader Team trägt Früchte

Wir sind ganz schön stolz auf unseren Partner: Philipp Eng vom Market Leader Team ist beim Porsche Mobil 1 Supercup in Silverstone als erster über die Ziellinie gefahren und konnte dadurch seine Tabellenführung erneut ausbauen.

Weiterlesen »
No. 18

No. 18

Das Market Leader Team trägt Früchte

Wir sind ganz schön stolz auf unseren Partner: Philipp Eng vom Market Leader Team ist beim Porsche Mobil 1 Supercup in Silverstone als erster über die Ziellinie gefahren und konnte dadurch seine Tabellenführung erneut ausbauen.

Auch Matteo Cairolis Leistung war überzeugend. Er steht an der Spitze der Rookie-Wertung. Gemeinsam haben es die beiden Fahrer geschafft, das Market Leader Team by Project 1 der Meisterschaft ein Stückchen näher zu bringen. Derzeit führt das Team die Tabelle mit sagenhaften 25 Punkten Vorsprung an. Es hat seinen Namen also mehr als verdient — denn es ist der absolute Marktführer in seinem Bereich, genauso wie seine Partner.

Das sehen auch zwei weitere Partner des Market Leader Teams so:

Michael Noven (CEO und Mitbegründer von acáo):

„Wir arbeiten mit dem Market Leader Team, weil wir wissen, dass unsere Marke dort gut aufgehoben ist. Die Agentur tolimit, die das Market Leader Team konzipiert hat, hat uns außerdem auch schon vorher dabei unterstützt, unser Produkt acáo zielorientiert auf dem Markt zu platzieren und uns wichtige Geschäftskontakte verschafft.“

Florian Murrmann (Senior Vice President Marketing Felix Schoeller Group):

„Beim Porsche Mobil 1 Supercup in Silverstone haben wir mit unserem Handelsvertreter für England und dessen Topkunden eine Veranstaltung erlebt, die unserem Anspruch als Marktführer absolut gerecht wird. Es gab viele Money-can‘t-buy-Momente, erstklassige Gespräche und alles war wie immer hervorragend von tolimit organisiert. Ich bin sehr dankbar, dass sich tolimit/Project 1 und Felix Schoeller sowie wir als Personengefunden haben.“

No. 17

No. 17

Engagement zahlt sich für Partner aus

Björn Bourdin (Sony Mobile Marketingleiter für Zentraleuropa) und Ralf Tessun (Wera Sales Director für Europa) sind vom Market Leader Team überzeugt.

Weiterlesen »
No. 17

No. 17

Engagement zahlt sich für Partner aus

Björn Bourdin (Sony Mobile Marketingleiter für Zentraleuropa) und Ralf Tessun (Wera Sales Director für Europa) sind vom Market Leader Team überzeugt.

Der Name ist Programm: Das Market Leader Team by Project 1 bleibt weiter auf Erfolgskurs. Nach dem Rennen im österreichischen Spielberg führt Philipp Eng die Fahrerwertung des Porsche Mobil 1 Supercups mit acht Punkten Vorsprung an. Matteo Cairoli ging als bester Rookie aus dem Rennen und auch an der Spitze der Teamwertung macht es sich das Market Leader Team bequem und hat nicht vor, den Platz zu räumen :-)

Für unsere Partner, die Teil des Market Leader Teams sind, zahlt sich das Engagement auf jeden Fall aus:

Björn Bourdin (Sony Mobile Marketingleiter für Zentraleuropa):

„Wir haben das Market Leader Team in Monaco für unsere Kommunikation genutzt und unsere Sony Smart Watch positioniert. Das Team nutzt die Sony-Technologie zur Aufzeichnung und Auswertung der Vitalfunktionen der Fahrer, um sie noch besser zu machen. Im Gegenzug nutzen wir die Plattform für eine effektive Kunden- und Mitarbeiterbindung. Und das stets auf Augenhöhe, was die Zusammenarbeit besonders angenehm macht.“

Ralf Tessun (Wera Sales Director Europe):

„Als Hersteller von rebellischen Werkzeugen ist Wera schon lange im Porsche-Motorsport aktiv. Dank des Konzeptes des Market Leader Teams by Project 1 nutzen wir die Emotionalität des Porsche Mobil 1 Supercups nun auch für die Erweiterung unseres Geschäfts — das war dank der prominenten Platzierung unseres Logos auf Philipps Motorhaube in Spielberg unübersehbar. Unsere Teilhabe am Market Leader Team hat sich für uns und unsere Kunden, die vor Ort waren, absolut ausgezahlt. Wir werden die Zusammenarbeit definitiv weiter ausbauen.“

No. 16

No. 16

Market Leader Team hält, was es verspricht

Armin Gastl (Managing Director sports media group) und Fabian Weber (Leitung Marketing & Kommunikation ESB Marketing Netzwerk) sind überzeugt von dem Konzept.

Weiterlesen »
No. 16

No. 16

Market Leader Team hält, was es verspricht

Armin Gastl (Managing Director sports media group) und Fabian Weber (Leitung Marketing & Kommunikation ESB Marketing Netzwerk) sind überzeugt von dem Konzept.

Wir halten, was wir versprechen: Das Market Leader Team by Project 1 ist das schnellste Team im Porsche Mobil 1 Supercup. Philipp Eng (Platz 2) und Matteo Cairoli (Platz 8) haben am Wochenende in Monaco mit dem besten Teamergebnis die Aufmerksamkeit auf sich gezogen.

Partner, die das Geschehen vor Ort beobachtet haben, beschreiben eswie folgt:

Armin Gastl (Managing Director sports media group):

„Die Partnerschaft zwischen unseren führenden Medienplattformen Motorsport-Total.com sowie Formel1.de und dem Market Leader Team by Project 1 basiert auf dem Prinzip des Gebens und Nehmens: Beide Seiten profitieren voneinander. Deswegen wünsche ich mir, die Zusammenarbeit weiter auszubauen.In Monaco habe ich mit einem Geschäftspartner erlebt, wie es das Team schafft, Marktführer aus unterschiedlichen Bereichen harmonisch und sympathisch in den Motorsport einzubinden.“

Fabian Weber (Leitung Marketing & Kommunikation ESB Marketing Netzwerk)

„Die Idee des Market Leader Teams, Marktführer wechselnder Branchen pro Grand Prix mit der Marke Porsche im hochprofessionellen Rennsport zu verknüpfen, hat uns von Anfang an überzeugt. Das ESB Marketing Netzwerk als Kontaktpartner des Teams ist stolz, Teil dieses innovativen Ansatzes zu sein. Ein einzigartiger Blick hinter die Kulissen war das Einfahren mit dem gesamten Porsche Mobil 1 Supercup-Tross auf die altehrwürdige Rennstrecke in Monte Carlo. Rechts die Yachten, links die Formel 1-Boxengasse, eine beeindruckende Geräuschkulisse...ein rundum beeindruckendes (Sport-)Erlebnis.“

No. 15

No. 15

Prägnant und effektiv: Marktführer auf einem Auto vereint

Mehr als 100 Gäste und Top-Medienvertreter wie n-tv waren bei uns zu Besuch, um sich darüber zu informieren, was es im Hause tolimit und Project 1 Neues gibt.

Weiterlesen »
No. 15

No. 15

Prägnant und effektiv: Marktführer auf einem Auto vereint

Mehr als 100 Gäste und Top-Medienvertreter wie n-tv waren bei uns zu Besuch, um sich darüber zu informieren, was es im Hause tolimit und Project 1 Neues gibt.

Unser Freund Eddie Mielke (unter anderem bekannt als Stimme der MotoGP) hat als Moderator durch den Abend geführt. Neben der Vorstellung des Fast Track Racing Centers (davon haben wir dir ja schon erzählt) durch den Projektleiter Axel Funke wurden natürlich auch die Project-1-Fahrer für diese Saison vorgestellt. Weitere Infos dazu gibt es hier.

Das Highlight des Abends war die Vorstellung eines neuen Konzeptes zur idealen Kommunikation von Marken im internationalen Porsche Mobil 1 Supercup, der im Rahmen der Formel 1 ausgetragen wird. Die Idee ist simpel und effektiv zugleich: Jedes Unternehmen bekommt eine Fläche auf dem Porsche in seinem eigenen Corporate Design. Natürlich achten wir bei der Vergabe der Flächen darauf, dass nur Top-Brands auf das Auto kommen, die in ihrem Bereich marktführend sind. Gemeinsam mit dem besten Porsche Cup Team der Welt ist das Resultat klar: Maximaler Erfolg in geschäftlicher und sportlicher Hinsicht.

Was kommt dabei heraus? Das Market Leader Team by Project 1. Dank ihres außergewöhnlichen Designs werden die beiden Project-1-Wagen bei den Rennen deutlich aus der Masse herausstechen. Für die Medien ist das natürlich ein gefundenes Fressen, wie du in unserem kurzen Videoclip (hier) sehen kannst.

Die Geschichten rund um das Market Leader Team sind dabei vielfältig: Ein Unternehmen kann das Sponsoring zum Beispiel für die Einführung ihrer Marke im Ausland nutzen (die Rennen finden z.B. in den USA, in Spanien und Italien etc. statt) oder die Plattform für ihre Kunden- und Mitarbeiterbindung nutzen. In welchem Umfang die Marke stattfindet, hängt von dem gebuchten Sponsoring-Paket ab.

Du willst mehr wissen? Gerne informieren wir dich in einem persönlichen Gespräch über die Möglichkeiten, die es für dich und dein Unternehmen im Porsche Mobil 1 Supercup gibt.

Einen Eindruck davon, wie das kunterbunte Auto aussehen könnte und davon, was sonst am Freitag bei uns los war, bekommst du in unserer Bildergalerie.

jaja

No. 14

Der Mensch steht im Mittelpunkt

Vertrauen, Zuverlässigkeit, Toleranz, Leistung und Wertschätzung — mit diesen Schlagwörtern lässt sich kurz und knapp die Quintessenz der Vorträge auf der Jahresstartveranstaltung zusammenfassen.

Weiterlesen »
jaja

No. 14

Der Mensch steht im Mittelpunkt

Vertrauen, Zuverlässigkeit, Toleranz, Leistung und Wertschätzung — mit diesen Schlagwörtern lässt sich kurz und knapp die Quintessenz der Vorträge auf der Jahresstartveranstaltung zusammenfassen.

Der Big-Wave-Surfer Sebastian Steudtner ist Extremsportler und hat deutlich gemacht, wie wichtig es ist, dass man sich auf sein Team verlassen kann. In seinem speziellen Fall hängt sogar sein Leben davon ab.

Ganz so extrem ist es bei unseren Talk-Gästen vom Andreaswerk natürlich nicht. Doch auch sie müssen in ihrem Job zu 100 % fehlerfrei arbeiten, sonst würden sie wichtige Aufträge verlieren. Sie haben auf unserer Jahresstartveranstaltung erzählt, dass sie wissen, wie wichtig jeder einzelne im Team ist — trotz aller Ecken und Kanten, die jeder von uns hat.

Die logische Konsequenz aus den Gesprächen zog dann der Personalberater Dr. Clemens Schwerdtfeger: Fakt sei, dass sich in vielen Bereichen in Zukunft das Unternehmen beim potenziellen Arbeitnehmer bewerben müsse. Ein Gehalt reiche laut Dr. Schwerdtfeger also nicht mehr aus, um gutes Personal zu bekommen. Der qualifizierte Arbeitnehmer verlange weitaus mehr: Ein Arbeitsumfeld, das seinen Ansprüchen gerecht wird, gemeinsame Aktivitäten mit Kollegen usw.

Getreu dem Motto des Tages „Der Mensch steht im Mittelpunkt“ fiel am Abend auch die Vorstellung des tolimit-Kalenders aus. Diesen haben wir unseren Partnern, Kollegen und Freunden gewidmet. Jeder hat eine eigene Seite bekommen, die er dank separatem Kalendarium das ganze Jahr über vorne behalten kann.

Vertrauen, Motivations- und Leistungssteigerung, langfristige Personalbindung — Das ist genau der Punkt, an dem tolimit ansetzt:

Durch gezielte Aktionen im Mitarbeiter-Marketing sorgen wir dafür, dass sich das Personal wohlfühlt, dem Unternehmen lange treu bleibt und seine positiven Erfahrungen auch nach außen weiterträgt. Das führt automatisch dazu, dass die Mitarbeiter für ihr Unternehmen mit Motivation an ihre persönliche Leistungsgrenze gehen und ihre Firma so weiter nach vorne bringen. Zu solchen Aktionen zählen zum Beispiel Events zur Mitarbeiter-Motivation, psychologisch basierte Coachings und natürlich eine Unternehmens-Kommunikation, die den Arbeitnehmer stolz auf die eigene Firma machen.

Nun aber zu dir: Wenn du da warst, wie hat dir der Tag bei uns gefallen? Uns würde interessieren, was davon bei dir hängen geblieben ist. Wir wollen uns ständig verbessern, dein Feedback hilft uns dabei sehr.

Hier geht‘s zur Fotogalerie.

winning together.

Jahresstart

No. 13

Hilfsbereitschaft und Aufmerksamkeit nicht nur zum Fest der Liebe

Warum ist es eigentlich so schwer, seine guten Vorsätze durchzuziehen? Oft werfen wir sie über den Haufen obwohl wir wissen, dass es uns und unserer Umgebung gut täte, sie einzuhalten.

Weiterlesen »
Jahresstart

No. 13

Hilfsbereitschaft und Aufmerksamkeit nicht nur zum Fest der Liebe

Warum ist es eigentlich so schwer, seine guten Vorsätze durchzuziehen? Oft werfen wir sie über den Haufen obwohl wir wissen, dass es uns und unserer Umgebung gut täte, sie einzuhalten.

Der Jahreswechsel ist für die meisten von uns die Zeit, in der wir uns auf das Wesentliche konzentrieren: Nächstenliebe, Hilfsbereitschaft, Gesundheit etc. Vielleicht würde es uns helfen, unsere Vorsätze einzuhalten, wenn wir uns nicht nur zur „ruhigen“ Jahreszeit auf diese Werte besinnen. Wäre es nicht super, wenn aus einem Vorsatz Normalität werden würde?

Wir bei tolimit haben uns vorgenommen, mehr aufeinander zu achten. Damit meinen wir zum einen, Rücksicht aufeinander zu nehmen. Zum anderen müssen wir registrieren, was unsere Kollegen alles machen, damit es jedem einzelnen gut geht. Angefangen hat alles auf unserer Weihnachtsfeier. Dort gab es für jeden einen Oscar in verschiedenen Kategorien. Dazu gehörten z.B. „Der/die Hilfsbereiteste“, „Vorbilder“ und „Teamplayer“. Im Laufe des Jahres sollen diese Kategorien noch erweitert und Mitarbeiter regelmäßig gewürdigt werden.

Über den Sieger wird abgestimmt. Um seine Wahl richtig treffen zu können, ist es wichtig, genauer auf seine Kollegen zu achten. Ist es immer der Gleiche, der die Spülmaschine ausräumt und dafür sorgt, dass ich eine saubere Kaffeetasse habe? Wer hat morgens das Brot für das gemeinsame Frühstück mitgebracht? Und wer hatte die zündende Idee, die unser Unternehmen geschäftlich ein Stück weiter nach vorne gebracht hat?

Wir machen uns auf diese Weise bewusst, wie wichtig es ist, dass jeder seinen Teil zu der guten Stimmung im Team und zum Erfolg des Unternehmens beiträgt.

Wir sind gespannt, wie sich unser Projekt entwickelt.

Hast du ähnliche Erfahrungen/Vorsätze? Über eine Mail von dir freuen wir uns sehr :-)

winning together.

Dezember 14

No. 12

Fast Track Racing Center entwickelt sich immer weiter

2015 soll das Produkt an den Markt kommen.

Weiterlesen »
Dezember 14

No. 12

Fast Track Racing Center entwickelt sich immer weiter

2015 soll das Produkt an den Markt kommen.

Jeden Tag rauchen bei tolimit die Köpfe: Unser Expertenteam, das zielstrebig an dem Projekt mit dem Arbeitstitel Fast Track Racing Center arbeitet, macht dabei Riesenschritte nach vorne. Im kommenden Jahr soll das FTRC dann auf den Markt kommen.

Die ersten Bewerber für das ganzheitliche Ausbildungs-Programm haben wir bereits für ein erstes Kennenlernen zu uns eingeladen. Wer das war, wird natürlich noch nicht verraten. ;-) Derzeit ist das FTRC-Team dabei, geeignete Methoden für verschiedene Tests zu finden. Dabei geht es darum, die mentalen und körperlichen Voraussetzungen der Kandidaten zu prüfen. Ziel ist, dass wir so viele Tests wir möglich direkt bei uns durchführen können.

Unser Team hat übrigens Zuwachs bekommen: Axel Funke bereichert tolimit und das Projekt FTRC mit seinem fachlichen Input. Sein Schwerpunkt ist, Abläufe zu optimieren, bis sie perfekt sind. Bald kannst du dir sein Profil auf unserer Teamseite auf www.tolimit.de ansehen.

Nochmal zur Erinnerung: Das FTRC hat es sich auf die Fahne geschrieben, aus professionellen Rennfahrern und auch Teams und deren Hersteller Sieger zu machen. Mit unserer Hilfe wird die Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten perfektioniert. Dabei steht immer nur eines im Mittelpunkt: der Mensch.

winning together.

Motivation

No. 11

Motivierte Mitarbeiter sind der wichtigste Erfolgsfaktor

Wir haben die letzte Chance des Jahres genutzt und uns zusammen mit unserem Partner Deutsche Post/DHL auf der Essen Motor Show präsentiert.

Weiterlesen »
Motivation

No. 11

Motivierte Mitarbeiter sind der wichtigste Erfolgsfaktor

Wir haben die letzte Chance des Jahres genutzt und uns zusammen mit unserem Partner Deutsche Post/DHL auf der Essen Motor Show präsentiert.

Jeden Tag rauchen bei tolimit die Köpfe: Unser Expertenteam, das zielstrebig an dem Projekt mit dem Arbeitstitel Fast Track Racing Center arbeitet, macht dabei Riesenschritte nach vorne. Im kommenden Jahr soll das FTRC dann auf den Markt kommen.

Die ersten Bewerber für das ganzheitliche Ausbildungs-Programm haben wir bereits für ein erstes Kennenlernen zu uns eingeladen. Wer das war, wird natürlich noch nicht verraten. ;-) Derzeit ist das FTRC-Team dabei, geeignete Methoden für verschiedene Tests zu finden. Dabei geht es darum, die mentalen und körperlichen Voraussetzungen der Kandidaten zu prüfen. Ziel ist, dass wir so viele Tests wir möglich direkt bei uns durchführen können.

Unser Team hat übrigens Zuwachs bekommen: Axel Funke bereichert tolimit und das Projekt FTRC mit seinem fachlichen Input. Sein Schwerpunkt ist, Abläufe zu optimieren, bis sie perfekt sind. Bald kannst du dir sein Profil auf unserer Teamseite auf www.tolimit.de ansehen.

Nochmal zur Erinnerung: Das FTRC hat es sich auf die Fahne geschrieben, aus professionellen Rennfahrern und auch Teams und deren Hersteller Sieger zu machen. Mit unserer Hilfe wird die Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten perfektioniert. Dabei steht immer nur eines im Mittelpunkt: der Mensch.

winning together.

Oktober

No. 10

Sponsoren profitieren von Project 1 Meisterschaft

Philipp Eng, Pilot bei unserem Kunden Team Deutsche Post by Project 1, hat die Fahrermeisterschaft im Porsche Carrera Cup Deutschland gewonnen! Wir hatten da ja so eine Vorahnung…;-) Wie wir von tolimit dafür gesorgt haben, dass der Siegesglanz von Project 1 auch auf die Partner und Sponsoren abfärbt, liest du unten.

Weiterlesen »
Oktober

No. 10

Sponsoren profitieren von Project 1 Meisterschaft

Philipp Eng, Pilot bei unserem Kunden Team Deutsche Post by Project 1, hat die Fahrermeisterschaft im Porsche Carrera Cup Deutschland gewonnen! Wir hatten da ja so eine Vorahnung…;-) Wie wir von tolimit dafür gesorgt haben, dass der Siegesglanz von Project 1 auch auf die Partner und Sponsoren abfärbt, liest du unten.

Das kann sich sehen lassen: Project 1 stellt den besten Fahrer und Nachwuchsfahrer des Porsche Carrera Cup Deutschland und in der Teamwertung landet die Mannschaft mit nur einem Punkt Differenz auf dem zweiten Platz. Die Fahrer, Techniker, Ingenieure und Coaches sind überglücklich und auch bei tolimit gibt es Grund zu feiern.

Mit unserer sorgfältigen Sponsorenauswahl haben wir auch in dieser Saison dafür gesorgt, dass Project 1 von der Öffentlichkeit als das wahrgenommen wird, was es ist: Ein Team, das aus Siegertypen besteht und sich ausschließlich mit erstklassigen Marken umgibt. Diese Marken haben nun den Vorteil, dass sie mit Begriffen wie gewinnen, Schnelligkeit, Erfolg, Performance, Erstklassigkeit, Meister, Know-how usw. in Verbindung gebracht werden. Als Sponsor des erfolgreichsten Porsche Cup-Teams aller Zeiten genießen diese Unternehmen zudem ein großes Medieninteresse. Egal ob Print, online oder TV: Die Kameras halten immer auf den Gewinner. Jürgen Gerdes (Postvorstand), ein langjähriger Freund und Partner von uns, hat treffend formuliert: „Project 1 und tolimit liefern den Beweis dafür, wie Hochleistungssportler den Einsatz eines Sponsors hervorragend gut verzinsen können.“

Stolz sind wir auch auf die Zusammenarbeit mit der Felix Schoeller Group. Als Hersteller von leistungsstarkem Papier und Weltmarktführer bei Foto-Imaging- und Dekorpapierenpasst das Unternehmen einfach perfekt zu dem hochwertigen Image von Porsche und den anderen erstklassigen Marken (wie z.B. Deutsche Post, Sony und Driscoll‘s) auf den Project 1-Wagen. Vor Ort in Hockenheim hatten unsere Gäste die Möglichkeit, sich direkt einen Eindruck von dem Schoeller-Papier zu machen: Mithilfe eines mobilen Druckers konnten sie ihre schönsten Hockenheim-Erinnerungen als Foto drucken lassen. Dank des Spezialpapiers erstrahlen die Farben mit besonderer Kraft und Intensität.

Übrigens: Hinter tolimit stecken Fachfrauen und -männer, die nur eine Sache im Kopf haben: Deine Firma im richtigen Licht dastehen zu lassen. Da wir stolz auf unsere Mitarbeiter sind, widmen wir jedem einzelnen von ihnen ab sofort auf unserer Internetseite ein ausführliches Profil. Wenn du dir die Seite anguckst, wirst du feststellen, dass wir genau die richtigen Menschen gefunden haben, die tolimit zu 100 % vervollständigen. Schau mal rein: www.tolimit.de/unternehmen

Unternehmen erfolgreich

No. 9

Kunden glücklich + Mitarbeiter glücklich = Unternehmen erfolgreich

Was haben Kundenbindung und Mitarbeiterbindung gemeinsam? Richtig, bei beidem dreht sich alles um den Menschen. Und zwar mit einem bestimmten Ziel: Langfristige Beziehungen sorgen für einen höheren Ertrag und Zufriedenheit.

Weiterlesen »
Unternehmen erfolgreich

No. 9

Kunden glücklich + Mitarbeiter glücklich = Unternehmen erfolgreich

Was haben Kundenbindung und Mitarbeiterbindung gemeinsam? Richtig, bei beidem dreht sich alles um den Menschen. Und zwar mit einem bestimmten Ziel: Langfristige Beziehungen sorgen für einen höheren Ertrag und Zufriedenheit.

Viele Unternehmen haben bereits erkannt, dass man Kontakte pflegen muss, damit sie aufrecht erhalten bleiben. Wir von tolimit möchten dich in unsere „Bindungs-Geheimnisse“ einweihen.

Die Gleichung ist doch ganz leicht: je zufriedener meine Kunden mit mir sind, desto treuer sind sie. Und je wohler sich meine Mitarbeiter bei mir fühlen, desto engagierter arbeiten sie. Beides zusammen führt zu höchstmöglichem geschäftlichen Erfolg.

Die oberste Prämisse bei dem Thema Bindung lautet: Für VERbundenheit statt GEbundenheit sorgen. Verbunden fühlt man sich mit jemandem, weil man etwas gemeinsam hat und sich miteinander wohlfühlt. Anders ist es, wenn man gebunden ist: Es fühlt sich gezwungen, unfreiwillig und vielleicht sogar unangenehm an.

Der Schlüssel zum Erfolg ist Authentizität. Wie du schon weißt, pflegen wir zu unseren Partnern ein freundschaftliches Verhältnis. Und Freunden gratuliert man zum Geburtstag, eventuell schenkt man ihnen auch etwas, man erkundigt sich nach dem Wohlbefinden und schickt eine Karte zu Weihnachten. Genauso gehen wir mit unseren Kunden und Mitarbeitern um. Sie erfahren von uns materielle und immaterielle Wertschätzung.

Dabei sollte einem bewusst sein, dass man dadurch eine gewisse Erwartungshaltung weckt, die man immer wieder erfüllen muss. Tut man dies nicht, driften die Empfindungen des anderen schnell ins Negative ab — etwa wenn es in dem einen Jahr eine Karte zum Geburtstag gab und im Nächsten wird er komplett vergessen.

Bei all unseren Beispielen handelt es sich um kleine Aufmerksamkeiten, die sich auszahlen. Probiere es doch einmal selbst aus. Als Lohn für deine Mühen bekommst du von deinen Kunden und auch Mitarbeitern das Wertvollste, das ein Unternehmen haben kann: Vertrauen, Loyalität und Zuverlässigkeit. Viel Spaß beim Ausprobieren :-)

winning together.

Marken Check

No. 8

Der Marken-Check von tolimit

Unsere Arbeit besteht darin, zusammen zu bringen, was zusammengehört. Dahinter steckt eine ganz simple Idee: Mit dem richtigen Partner an der Seite läuft es in jeder Lebenslage einfach runder. Das trifft sowohl auf den privaten als auch auf den geschäftlichen Bereich zu. Klingt kompliziert? Ist es aber nicht.

Weiterlesen »
Marken Check

No. 8

Der Marken-Check von tolimit

Unsere Arbeit besteht darin, zusammen zu bringen, was zusammengehört. Dahinter steckt eine ganz simple Idee: Mit dem richtigen Partner an der Seite läuft es in jeder Lebenslage einfach runder. Das trifft sowohl auf den privaten als auch auf den geschäftlichen Bereich zu. Klingt kompliziert? Ist es aber nicht.

Was wir als Betrachter zusammen sehen, bringen wir unweigerlich - manchmal unbewusst - miteinander in Verbindung. Das gilt zum Beispiel für Menschen, die sich gemeinsam zeigen und auch für Marken, die dieselbe Plattform für ihr Marketing nutzen. Der Ausstrahlungseffekt der einzelnen Marken aufeinander ist dabei im besten Fall positiv, er kann aber auch negativ sein. Etwa, wenn sie emotional und technisch nicht affin sind. Damit Letzteres nicht passiert, ist es wichtig, einen Sponsorship-Profi zu haben, der perfekte Synergien garantiert.

Wir von tolimit setzen uns Tag für Tag intensiv mit dem Thema Markenimage und -transfer auseinander. Als Fachagentur unseres Partners Team Deutsche Post by Project 1 sind wir dafür verantwortlich, welche Logos den Zuschauern an der Rennstrecke und vor dem Fernseher von den gelben Porsche-Rennwagen ins Auge springen. Bevor eine neue Marke ihren Weg auf die Autos findet, wird sie von tolimit gründlich geprüft. Zu den Recherche-Punkten gehören zum Beispiel das Image der Marke, mögliche Assoziationen mit ihr, die Historie sowie die Unternehmensphilosophie und, ganz wichtig: die Menschen, die hinter der Marke stehen. Denn nur, wenn die Verantwortlichen ähnliche Werte und Vorstellungen haben wie wir und unsere Partner, können wir unser gesamtes Dienstleistungspaket ins Rollen bringen.

Wir untersuchen nicht nur, ob Marken von ihren Images her zueinander passen. Wir gehen noch einen Schritt weiter. Nach der Markenanalyse untersuchen wir: Wie können wir die verschiedenen Sponsoren miteinander verknüpfen, sodass sich für alle Beteiligten neue, ertragreiche Geschäftsfelder eröffnen? Durch unser freundschaftliches Verhältnis zu unseren Partnern können wir einen intensiven Prozess des Kennenlernens ins Rollen bringen. Unsere Leistung geht jedoch über das reine Bekanntmachen hinaus. Wir sorgen dafür, dass ein Verhältnis auf freundschaftlicher Basis entsteht. Im besten Falle entsteht auf diese Weise eine geschäftliche Kooperation.

Bei allem, was tolimit tut, steht der Mensch im Vordergrund.

winning together.

Fast Track Racing Center

No. 7

Mit dem "Fast Track Racing Center" schneller ans Ziel

Wir haben es geschafft, Deutschland ist Fußball-Weltmeister. Auch, wenn die Euphorie langsam schon wieder etwas nachgelassen hat: Die Leistung, die das Team rund um Jogi Löw vollbracht hat, ist außergewöhnlich - eben die Beste der Welt. Um so etwas zu erreichen, braucht es mehr als einen guten Trainer und einige Jungs, die Fußball spielen können

Weiterlesen »
Fast Track Racing Center

No. 7

Mit dem "Fast Track Racing Center" schneller ans Ziel

Wir haben es geschafft, Deutschland ist Fußball-Weltmeister. Auch, wenn die Euphorie langsam schon wieder etwas nachgelassen hat: Die Leistung, die das Team rund um Jogi Löw vollbracht hat, ist außergewöhnlich - eben die Beste der Welt. Um so etwas zu erreichen, braucht es mehr als einen guten Trainer und einige Jungs, die Fußball spielen können

Mindestens ebenso wichtig ist das Team hinter dem Team. Die Leute also, die die Mannschaft durch ihre jahrelange Erfahrung und Professionalität nach oben gebracht haben. Das gilt für jede Sportart. Wir von tolimit entwickelndeshalb gemeinsam mit unserem Kunden Project 1 unter dem Arbeitstitel „Fast Track Racing Center“ (FTRC) gerade ein Projekt, das Piloten und Teams im Motorsport hilft, in kürzerer Zeit schneller an die Spitze zu gelangen.

Das „Fast Track Racing Center“ hat sich auf die Fahne geschrieben, professionelle Rennfahrer sowie Hersteller und deren Rennteams an die Pole Position ihrer jeweiligen Serie zu bringen - und das mit Überschallgeschwindigkeit. Dabei bekommt das FTRC Unterstützung von derFachagentur tolimit und dem erfolgreichsten Porsche Cup Team der Welt - Project 1. Mit dem Fast Track Racing Center soll ein Ausbildungszentrum geschaffen werden, das in seinem Dienstleistungsumfang das Angebot existierender Akademien deutlich übersteigt. Unter anderem sollen ausgebildete Rennfahrer in den Genuss einer professionellen Karriere-Begleitung kommen. „Dem unsortierten Feld der Aus- und Weiterbildungsprogramme für Profirennfahrer wollen wir ein Ende setzen“, sagt Patricia Wäscher von tolimit, die das Konzept im Wesentlichen mitgestaltet.

Bisher bieten die diversen Akademien am Markt einzelne Komponenten des FTRC bereits an. Dennoch besteht ein großer Unterschied: Für das FTRC arbeiten das professionelle Rennsportteam Project 1, die Fachagentur tolimit sowie zahlreiche ausgewählte Partner, die allesamt mehr als 20 Jahre intensive Erfahrung im Motorsport haben. Dazu gehören unter anderem Piloten, Ingenieure, Mentaltrainer, Techniker und Sportmediziner. Dieser Wissensvorsprung in seiner Gänze macht das FTRC einzigartig.

Das Ausbildungszentrum richtet sich vornehmlich an Rennfahrer, die professionell aktiv sind, und an Herstellerteams bzw. Organisationen. Die Piloten erhalten eine ganzheitliche Ausbildung. Dazu gehört neben dem eigentlichen Fahr- und Fitnesstraining zum Beispiel auch die Vermittlung von technischem Know-how wie z.B. Datenanalysen, Reifenengineering, Fahrwerktechnik usw. Außerdem lernen die Fahrer, wie ein Rennteam aus logistischer und marketingtechnischer Sicht funktioniert. Je intensiver jemand seinen Wagen, sein Team und die Arbeit im Motorsport kennt, desto besser kann er damit umgehen und dadurch schneller sein als alle anderen.

Neben der Verbesserung der Performance auf der Rennstrecke wird den Piloten durch das FTRC zusätzlich der Weg geebnet, sich als Coach bzw. Instruktor ein zweites Standbein in Form einer Selbstständigkeit aufzubauen. So haben die Rennfahrer die Möglichkeit, sich eine weitere Einnahmequelle zu sichern. Zu den Ausbildungsinhalten gehört unter anderem das Arbeiten für Agenturen, Sprechen vor vielen Menschen sowie die Ausbildung zum Personal Coach für verschiedene Bereiche.

Organisationen sowie Hersteller und deren Teams können das Wissen der Spezialisten des FTRC nutzen, um das internationale Motorsportniveau auf eine höhere Ebene zu bringen. Anhand von Analysen und Beobachtungen bekommen die Kunden einen Handlungsleitfaden, der sie zu maximalem Erfolg führt.

Das Konzept des FTRC fußt auf der besonderen Philosophie von tolimit. Das Fundament einer erfolg- und ertragreichen Zusammenarbeit ist für uns ein vertrauens- und respektvoller Umgang miteinander; Loyalität und das Feuer, das in uns brodelt und uns immer wieder dazu antreibt, mit voller Leidenschaft bessere Lösungen zu finden. Dieses Gefühl kennen Jogi und seine Jungs bestimmt auch. :-)

Im kommenden Jahr soll das Projekt an den Start gehen. Momentan gibt es noch viele Gespräche mit Fachleuten und möglichen Partnern. Weiteres Input ist jederzeit willkommen. :-)

winning together.

Was macht uns glücklich

No. 6

Was macht uns glücklich?

Viele Faktoren müssen im Leben stimmen, damit man sich selbst als glücklich bezeichnen kann. Seit 2011 gibt die Deutsche Post jährlich den „Glücksatlas“ (ISBN der aktuellen Ausgabe: 978-3-8135-0625-9; auch über tolimit beziehbar) heraus. In dem Werk geht es um die Verteilung von Zufriedenheit in den verschiedenen Lebensbereichen der Menschen in Europa, Deutschland und den einzelnen Regionen Deutschlands.

Weiterlesen »
Was macht uns glücklich

No. 6

Was macht uns glücklich?

Viele Faktoren müssen im Leben stimmen, damit man sich selbst als glücklich bezeichnen kann. Seit 2011 gibt die Deutsche Post jährlich den „Glücksatlas“ (ISBN der aktuellen Ausgabe: 978-3-8135-0625-9; auch über tolimit beziehbar) heraus. In dem Werk geht es um die Verteilung von Zufriedenheit in den verschiedenen Lebensbereichen der Menschen in Europa, Deutschland und den einzelnen Regionen Deutschlands.

Viel Geld, ein großes Haus und ein tolles Auto - was nützt uns das, wenn wir dafür aber täglich gestresst, verärgert und unglücklich sind, weil wir mit unserer Arbeitssituation unzufrieden sind? Schon bei der Forschung für den ersten Glücksatlas kam heraus: Auschlaggebend für die Zufriedenheit am Arbeitsplatz sind vor allem immaterielle Faktoren. Dazu gehört etwa, dass man sich mit seinen Kollegen gut versteht, eine hohe Entscheidungsfreiheit hat, Wertschätzung der eigenen Leistung erfährt und Spaß bei der Arbeit hat. Immerhin 76 Prozent der Befragten gaben an, dass sie ihren Beruf mit Freude ausüben können. Gleichzeitig sagt diese Zahl aber aus, dass ein Viertel der Deutschen die Begeisterung für ihren Job nicht ausleben kann.

Wir von tolimit möchten dazu beitragen, dass die Zufriedenheit im Beruf wächst. Seitdem es das Unternehmen gibt - also seit mehr als 20 Jahren - legen alle Kollegen großen Wert auf das Thema wohlfühlen. Viele andere, vor allem junge Unternehmen haben bereits nachgezogen und eigens für diesen Bereich Feelgood-Manager eingestellt. Bei tolimit arbeiten alle Hand in Hand für ein gutes Betriebsklima. Das entsteht natürlich nicht von allein. Wir haben die gleichen Kommunikationsschwächen wie alle anderen Unternehmen auch. Aber wir arbeiten daran - Tag für Tag.

Unser Motto lautet „sprechenden Menschen kann geholfen werden“. Gerade aktuell führen wir mithilfe von Daniela Rebholz eine Workshop-Reihe durch, um Missverständnisse aktiv anzugehen und aus dem Weg zu schaffen. „Es ist wichtig, dass man rechtzeitig eingreift und die passende Prophylaxe betreibt“, sagt sie. Für jeden einzelnen heißt das: Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied.

P.S.: Unser Mitarbeiter-Management ist kein Geheimnis. Triff dich mit uns und wir erklären dir detailliert, wie auch du dein Unternehmen durch motivierte Mitarbeiter weiter nach vorne bringen kannst! Weitere Infos findest du auch auf dieser Homepage.

winning together.

Wir präsentieren www.tolimit.de

No. 5

Wir präsentieren www.tolimit.de

Die tolimit-Homepage hat sich von Grund auf verändert und zeigt sich in einem frischen, modernen Outfit. Zu sehen gibt es dort ab heute eindrucksvolle Bilder und eine genaue Beschreibung unserer Leistungen. Du gehörst zu den Ersten, die sich die neue Homepage ansehen können. Wir finden: Der Relaunch ist uns sehr gut gelungen!

Was denkst du?

Weiterlesen »
Wir präsentieren www.tolimit.de

No. 5

Wir präsentieren www.tolimit.de

Die tolimit-Homepage hat sich von Grund auf verändert und zeigt sich in einem frischen, modernen Outfit. Zu sehen gibt es dort ab heute eindrucksvolle Bilder und eine genaue Beschreibung unserer Leistungen. Du gehörst zu den Ersten, die sich die neue Homepage ansehen können. Wir finden: Der Relaunch ist uns sehr gut gelungen!

Was denkst du?

Neues Design, neue Inhalte, neue Navigation - wir haben uns in den vergangenen Wochen ganz schön ins Zeug gelegt, um unsere Internetseite für dich optimal zu gestalten. Unsere Homepage ist nun viel übersichtlicher, intuitiver und aussagekräftiger als vorher. Wir lassen Bilder sprechen und erklären, was wir tagtäglich machen: mit Begeisterung Geschäfte unserer Partner aktivieren und Marken eine Seele geben. Die Umsetzung unserer Ideen hat die Werbeagentur FRANK + FREI aus Lohne übernommen.Bei der Struktur unseres Auftrittes haben wir uns kontinuierlich an unsere Maxime keep it simple gehalten. Schnickschnack und verwirrende Infos wirst du nicht finden.

Die Seite ist aufgeteilt in die Kategorien Philosophie, Leistungen, Unternehmen und Partner. Wir erklären, wer wir sind, was wir können und mit wem wir bereits eng zusammenarbeiten. Wie bei allem, das wir machen, dreht sich auch unsere neue Homepage um den einzigartigen tolimit-Charakter. Mit Hilfe des tolimit-Effekts, unseres Mikrokosmos und Feelgood Managements verschaffen wir dir einen verständlichen Einblick in unsere Denk- und Arbeitsweise. Aus ihr resultiert die tolimit BUSINESS-BOX, die das Herzstück unserer Leistungen ist. Der Unternehmensbereich gewährt dir einen Blick hinter die Kulissen. Hier erfährst du, was bei uns gerade passiert und wie sich tolimit in den vergangenen 20 Jahren von einem Motorsportteam zu einer Fachagentur entwickelt hat. Ganz besonders freuen wir uns über den Menüpunkt Partner. Dort findest du die Institutionen und Unternehmen, mit denen wir derzeit kooperieren. Es sind die wunderbaren Freundschaften zu Menschen wie dir, die uns zu diesen Referenzen geführt haben. Dafür sind wir dankbar!

Klick dich doch mal durch :-)

winning together.

Emotionen pur beim DFB-Pokalfinale

No. 4

Emotionen pur beim DFB-Pokalfinale

Am 17. Mai hat das DFB-Pokalfinale in Berlin stattgefunden. Die beiden deutschen Fußballgiganten Borussia Dortmund und FC Bayern München trafen aufeinander und lieferten sich ein Duell der Extraklasse. Hautnah dabei waren auch unsere Fußball-Experten von tolimit. Wir haben das Fußball-Sponsoring unseres Partners Deutsche Post betreut.

Weiterlesen »
Emotionen pur beim DFB-Pokalfinale

No. 4

Emotionen pur beim DFB-Pokalfinale

Am 17. Mai hat das DFB-Pokalfinale in Berlin stattgefunden. Die beiden deutschen Fußballgiganten Borussia Dortmund und FC Bayern München trafen aufeinander und lieferten sich ein Duell der Extraklasse. Hautnah dabei waren auch unsere Fußball-Experten von tolimit. Wir haben das Fußball-Sponsoring unseres Partners Deutsche Post betreut.

Vor rund 75.000 Zuschauern haben die Superstars des deutschen Fußballs alles gegeben und die Fans haben ihren Favoriten mit vollem Einsatz unterstützt. Da waren Begeisterung und hochkochende Emotionen garantiert. Genau diese Gefühle sind es, die wir von tolimit für unseren Partner, die Deutsche Post, nutzen. Schon seit einigen Jahren sind wir bei zehn bis zwölf Spielen pro Jahr vor Ort, um den Mitarbeitern der Deutschen Post und ihren Gästen in Form eines Business-Rahmenprogramms ein unvergessliches und vor allem informatives Erlebnis zu bieten.

Rund um das jeweilige Fußballspiel organisieren wir interessante Symposien sowie Talkrunden und betreuen außerdem die Gäste. Durch die Unterstützung des langjährigen Partners der Deutschen Post, Rainer Holzschuh (Herausgeber des „Kicker“), werden prominente Talkgäste aus Sport und Wirtschaft akquiriert. Am 17. Mai waren zum Beispiel die Fußballgrößen Günther Netzer und Guus Hiddink, der zukünftige Trainer der niederländischen Nationalmannschaft, dabei. Sie boten vor 120 Zuhörern gemeinsam mit Rainer Holzschuh eine spannende Diskussionsrunde.

Die Vertriebsmitarbeiter der Deutschen Post laden ihre Kunden zu den Veranstaltungen ein. Unsere Netzwerkerin Daniela Rebholz ergänzt die Gruppe mit den von ihr eingeladenen Exklusiv-Kontakten aus dem tolimit-Kontaktpool, sodass spannende, neue Geschäftsbeziehungen entstehen. Jörg Michaelis und unser Fußball-Experte Ronald Maul, ehemaliger Bundesliga- und Nationalspieler, kümmern sich um die Gästebetreuung, wobei Ronald Maul den Gästen mit seinem Insiderwissen zur Seite steht.

Einen reibungslosen Tagesablauf garantiert das perfekte Zusammenspiel zwischen Nina Jablonski, Christian Göbel, Jörg Michaelis, Ronald Maul, Christian Mahrholdt und Daniela Rebholz. Die Arbeit der tolimits reicht von der Konzeptionierung über die Organisation, Dramaturgie und der Gästebetreuung bis hin zur Nachbereitung der jeweiligen Veranstaltung.

Unser Partner Deutsche Post zieht aus unseren Leistungen enorme Vorteile. Wir sorgen dafür, dass das Sponsoring des Premium-Partners des Deutschen Fußball Bundes optimal genutzt wird. Das Ergebnis ist, dass die Mitarbeiter der Deutschen Post das Verhältnis zu (potenziellen) Kunden festigen und so ihren geschäftlichen Erfolg verbessern.

Wie bei allem, was wir von tolimit anpacken, gilt auch bei unserer Partnerschaft mit der Deutschen Postdas Motto:

winning together.

Kooperation mit Leidenschaft

No. 3

Kooperation mit Leidenschaft

Schon seit einigen Jahren arbeiten wir von tolimit mit dem Andreaswerk e.V. Hand in Hand. Wir helfen uns immer wieder gegenseitig bei verschiedenen Projekten. Ein Beispiel für die gegenseitige Unterstützung ist der Messeauftritt des Andreaswerks auf der Gewerbe- und Industrieschau Nordwest, die am 5. und 6. April von jeweils 10 bis 18 Uhr auf dem Stoppelmarkt in Vechta stattfindet.

Weiterlesen »
Kooperation mit Leidenschaft

No. 3

Kooperation mit Leidenschaft

Schon seit einigen Jahren arbeiten wir von tolimit mit dem Andreaswerk e.V. Hand in Hand. Wir helfen uns immer wieder gegenseitig bei verschiedenen Projekten. Ein Beispiel für die gegenseitige Unterstützung ist der Messeauftritt des Andreaswerks auf der Gewerbe- und Industrieschau Nordwest, die am 5. und 6. April von jeweils 10 bis 18 Uhr auf dem Stoppelmarkt in Vechta stattfindet.

An den beiden Ausstellungstagen präsentiert sich das Andreaswerk mit seinen verschiedenen Dienstleistungsbereichen (Buchbinderei, Digitaldruck, Catering etc.). Außerdem wird die im Vergleich zum Andreaswerk noch junge Andreas-Stiftung vorgestellt. Menschen, die im Landkreis Vechta leben und aufgrund ihrer Behinderung Unterstützung benötigen, können sich an die Andreas-Stiftung wenden. Das Ziel der Präsentation auf dem Stand des Andreaswerkes und der Andreas-Stiftung ist es, die beiden Bereiche inhaltlich voneinander zu trennen.

Damit gewährleistet ist, dass bei den Messebesuchern die richtige Botschaft ankommt, hat sich das Andreaswerk Unterstützung von tolimit geholt. Als Profis in der Marken-Kommunikation haben wir in enger Abstimmung mit dem Andreaswerk das Konzept des Standes ausgearbeitet. Mit kreativen Ideen haben wir es geschafft, dass eine Verwechslung zwischen Andreaswerk und Andreas-Stiftung ausgeschlossen ist. Die Rück- und Seitenwände haben wir dementsprechend gestaltet. Zuvor hat unser Freund des HausesJörg Sänger professionelle Fotos von den Menschen gemacht, die beim Andreaswerk in den verschiedenen Bereichen beschäftigt sind. Außerdem hat tolimit den Gewinn (Rennwochenende beim Porsche Carrera Cup inklusive Übernachtung in Oschersleben) für die Verlosung, die es am Messestand geben wird, beigesteuert. Selbstverständlich alles unentgeltlich.

Für tolimit ist die Kooperation mit dem Andreaswerk von einem unermesslichen Wert. Unsere Partnersehen das genauso: „Unkompliziert, bescheiden. Andere Ideen, immer wieder neuer Input. Die Zusammenarbeit mit tolimit bedeutet für uns, Neues zu entdecken“, sagt Jutta Fülbier-Floren, Referentin Öffentlichkeitsarbeit beim Andreaswerk. Dem kann Andreas Trottnow, Referent Bürgerschaftliches Engagement, nur zustimmen: „Engagiert, fröhlich und hoch motiviert ist unsere Zusammenarbeit mit tolimit und das bedeutet uns viel. Wir lernen voneinander, arbeiten und feiern zusammen, immer auf Augenhöhe, jeder mit seinen Kenntnissen und Fähigkeiten und das ist wichtig für unsere Partnerschaft!“

Freunden zu helfen ist für uns selbstverständlich. Unser ehrenamtliches Engagement haben wir im tolimit-Hilfswerk (THW) organisiert. Wir helfen finanziell, hauptsächlich aber ideell. Denn unsere Denkweise ist: „Wenn es anderen gut geht, geht es uns auch gut.“

Beziehungen

No. 2

Beziehungen schaden nur dem, der keine hat

Kontakte - das klingt abstrakt und unpersönlich. Schließlich steht hinter einem Kontakt immer ein Mensch mit seinen Erwartungen, Bedürfnissen und Emotionen. Deswegen geht es beim nachhaltigen Netzwerken nicht darum, Visitenkarten wie Trophäen zu sammeln. Vielmehr ist das Ziel, in einem dauerhaften, vielleicht auch freundschaftlichen Austausch zueinander zu stehen.

Weiterlesen »
Beziehungen

No. 2

Beziehungen schaden nur dem, der keine hat

Kontakte - das klingt abstrakt und unpersönlich. Schließlich steht hinter einem Kontakt immer ein Mensch mit seinen Erwartungen, Bedürfnissen und Emotionen. Deswegen geht es beim nachhaltigen Netzwerken nicht darum, Visitenkarten wie Trophäen zu sammeln. Vielmehr ist das Ziel, in einem dauerhaften, vielleicht auch freundschaftlichen Austausch zueinander zu stehen.

Dass tolimit beim Thema Netzwerken der richtige Partner ist, haben wir auf unserer traditionellen Jahresstartveranstaltung bewiesen. Erstmals haben wir das Event in drei Teile untergliedert. Den Anfang machte Titus Dittmann, der Pionier der deutschen Skateboard-Szene, mit einem spannenden Vortrag rund um das Thema Mut. Mut hat er in seinem Leben schon oft bewiesen. Zum Beispiel, als er den Verein skate-aid gegründet hat. Dieser unterstützt Projekte, in denen zum Beispiel Kindern in vielen Ländern der Welt das Skateboardfahren ermöglicht wird - egal welche Herkunft oder welches Geschlecht sie haben. Ziel ist, das Selbstbewusstsein der Kinder in dem Maße zu stärken, dass sie sich in Zukunft schwierigen Situationen verantwortungsbewusst stellen können.

In einer vor Emotionen sprühenden Präsentation hat der Sternekoch Johann Lafer im Rahmen des Netzwerkdinners sein Projekt food@ucation vorgestellt. Mit einer Extraportion Leidenschaft verfolgt er das Ziel, Schulkinder auf dem Weg zu einer bewussteren und gesünderen Ernährung zu unterstützen. Dazu passtedie anschließende Vorstellung des Vereins „Kinderlachen“ perfekt: Das Team rund um Marc Peine und Christian Vosseler hat es sich zur Aufgabe gemacht, schwer kranken und bedürftigen Kindern Herzenswünsche zu erfüllen. Im Anschluss an das Dinner haben unsere Gäste die Chance genutzt und die neugewonnenen Beziehungen beim Get-together unseres Partners ­Project 1 vertieft. Dazu gab es handgemachte Musik von der Gruppe „Bandsalat“ und frische Cocktails.

Doch nicht nur auf eigenen Veranstaltungen ist tolimit aktiv: Das Hauptaugenmerk unserer Arbeit liegt auf großen Sport-Events und ist in Zukunft auch auf Messen geplant. Vor Kurzem haben wir unser Experten-Netzwerk um den ehemaligen Fußball-Bundesliga- und Nationalspieler Ronald Maul erweitert. Er sorgt jetzt - als Teil des tolimit-Teams - für die richtige Vernetzung, wenn es um Fußball geht. Mit seinem Insider-Wissen schafft er es in dem emotionalen Rahmen, den ein Fußballspiel bietet, seine Fühler nach hochkarätigen Kontakten auszustrecken. Natürlich immer mit der Unterstützung des restlichen tolimit-Teams.

Neustart

No. 1

Ein neues Jahr, ein neuer Start

Man fühlt sich frisch und ist voller Tatendrang. Doch beim Blick in das überfüllte E-Mail-Postfach nach dem Jahreswechsel vergeht bei vielen die Euphorie.

Was schätzt du, wie viele Mails du täglich bekommst und verschickst? 110 sind es laut einer Studie des Technologie-Marktforschungsunternehmens „The Radicati Group“ im kalifornischen Palo Alto.

Weiterlesen »
Neustart

No. 1

Ein neues Jahr, ein neuer Start

Man fühlt sich frisch und ist voller Tatendrang. Doch beim Blick in das überfüllte E-Mail-Postfach nach dem Jahreswechsel vergeht bei vielen die Euphorie.

Was schätzt du, wie viele Mails du täglich bekommst und verschickst? 110 sind es laut einer Studie des Technologie-Marktforschungsunternehmens „The Radicati Group“ im kalifornischen Palo Alto.

Da verliert man schnell den Überblick. Ein großes Problem stellen in diesem Zusammenhang die Mails dar, bei denen man in Kopie („cc“) gesetzt wurde. Diese Mails dienen nur zur Kenntnisnahme und sind häufig unwichtig. Beobachte doch einmal dein eigenes Mail-Verhalten: Wie viele Kollegen setzt du in „cc“, obwohl diese vom Thema nur am Rande betroffen sind? Das Ergebnis: Überforderung, Zeit- und Arbeitskraftverschwendung.

Auch wir bei tolimit kennen diese Herausforderung und haben eine kreative Lösung gefunden: An einem Tag in der Woche gibt es den „Sprechtag“. Bedeutet: Interne E-Mails sind verboten. Das Resultat ist, dass sich die tolimit-Mitarbeiter genau überlegen, welcher Kollege welche Information wirklich braucht. Und um sie zu übermitteln, müssen die Mitarbeiter die Urform der Kommunikation wählen: miteinander reden. Das stärkt den Zusammenhalt, was wiederum für eine hohe Mitarbeiterzufriedenheit sorgt.

Die tolimit-Philosophie ist auch auf dein Unternehmen übertragbar. Unsere kompetenten Coaches analysieren Kommunikationsprobleme unter den Mitarbeitern. Mit konkreten Handlungsempfehlungen sorgen sie für eine Stärkung des Wir-Gefühls im Unternehmen.Zufriedene Mitarbeiter arbeiten effizienter, kreativer und wollen vor allem eins: Das Unternehmen gemeinsam nach vorne bringen.

Ein Blick in die Vergangenheit

Hans-Bernd Kamps und Jörg Michaelis gründen das Rennsportteam tolimit und verpflichten Hans-Bernd Kamps als Fahrer.

1993

Als erster Anbieter überhaupt übernimmt tolimit das Catering an den Rennstrecken und profiliert sich damit als kulinarischer Trendsetter der Rennsport-Szene.

1994

Erstmals führt tolimit im Auftrag eines Kunden ein Programm für Gäste durch.

1997

Die Zusammenarbeit mit der Deutschen Post beginnt. Bis zum heutigen Tage verbindet die beiden Unternehmen eine freundschaftliche Partnerschaft.

tolimit trifft den angehenden Formel-BMW-Piloten Timo Glock und bringt ihn allen Widrigkeiten des Business zum Trotz in den folgenden Jahren bis in die Formel 1.

2000

12 gelbe Porsche Carreras stehen auf dem firmeneigenen Parkplatz. tolimit muss in der Folgezeit immer wieder erklären, dass dies nicht der Fuhrpark eines Autoverleihers ist, sondern dass es Fahrzeuge für Events sind, die einzigartige Rennsport-Erfahrungen garantieren.

2002

Hans-Bernd Kamps verabschiedet sich schweren Herzens von seinem Reifenfachbetrieb.

2003

Timo Glock fährt sein erstes Rennen in der Formel 1.

2004

Das tolimit-Motorsportteam wird zum ersten Mal Fahrermeister im Porsche Carrera Cup.

2005

tolimit feiert in Monaco mit seinem Rennsport-Team den Sieg im Porsche Supercup.

2006

Ein LKW-Auflieger wird zum tolimit-Business-Truck umfunktioniert. Damit legt tolimit die Grundlage für viele heute sehr erfolgreiche Business-Plattformen und Relationship-Management-Konzepte.

2007

Das Erfolgsprojekt DTM-Business-Lounge powered by Deutsche Post erwacht zum Leben. Der große gelbe Kasten bietet von nun an Platz für Business an den Rennstrecken während der DTM.

2008

Gemeinsam mit unserem Freund Khaled Al Qubaisi gründen wir das Team Abu Dhabi by tolimit und bestreiten den Porsche Mobil 1 Supercup.

2009

Wir erobern die Fußballwelt: Ab sofort nutzt tolimit den Volkssport Nummer 1 als Plattform für Business-Veranstaltungen.

2010

Beim 24-Stunden-Rennen Dubai sind wir das beste Porsche-Team und Teammeister im Porsche Carrera Cup.

2011

Wir werden Team- und Fahrermeister im Porsche Carrera Cup.

2012

tolimit feiert 20-jähriges Bestehen. Mittlerweile ist das Leistungsportfolio der Agentur stark gewachsen. Viele Dienste finden nicht mehr nur auf der Plattform Motorsport statt. Um die Leistungen der Agentur in verständlicher Weise von denen des Rennsportteams zu trennen, entstehen die Fachagentur tolimit GmbH und das Rennteam Project 1. Nach wie vor arbeiten beide Firmen unter einem Dach. tolimit steht Project 1 als Fachagentur beratend zur Seite.

2013