tolimit Boxenfunk

Newsletter

Du doof?!

Mobbing stoppen, Kinder stärken

Gemeinsam für den guten Zweck: Im Rahmen des ADAC GT-Masters aktivierten wir die Aktion am Sachsenring. „Du doof?!“ und Project 1 auf der Pole-Position.

Tom Lehel steht in den Startlöchern… auch in diesem Jahr möchte er gemeinsam mit Unterstützern aus Politik, Wirtschaft und Prominenz Mobbing an Schulen stoppen und Kinder stärken.

Dabei verfolgen Tom und sein Team einen ganzheitlichen Ansatz: „Mit unseren Maßnahmen unterstützen wir Schulen nicht nur mit Information und Beratung, sondern auch mit alltagstauglichen Angeboten und Übungsmaterialien, die unter wissenschaftlicher Begleitung entwickelt wurden und deren Effektivität und Nachhaltigkeit mittels Evaluation überprüfbar dokumentiert werden“, sagt Tom über das Programm „Du doof?!“.

Auch Dr. Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zeigt sich begeistert: „Das Programm „DU DOOF?!“ stärkt die Rechte von Kindern und setzt sich für ein faires Miteinander ein. Das Pädagogik-Team geht an Schulen und klärt auf, wie es zu Mobbing kommt, was Mobbing anrichtet und was man dagegen tun kann. Und damit leisten sie einen wichtigen Beitrag für ein gutes Aufwachsen von Kindern mit Medien. Ich wünsche Tom Lehel und seinem Programm viel Erfolg und viele weitere Unterstützer.“

Uns liegt viel daran Tom und sein Team und damit auch die tausenden Kinder in den Schulen zu unterstützen. Deshalb zählen wir auf eure Hilfe – lasst uns zeigen was die Motorsportfamilie kann!

Laut für starke Kinder!

Das „Du doof?!“ Festival

Im Sommer 2019 veranstaltet die Handwerker Promotion GmbH zugunsten der Stiftung Mobbing stoppen! Kinder stärken! und des bundesweiten Präventionsprogramms DU DOOF?! gegen Mobbing an Grundschulen, das Charity-Festival LAUT FÜR STARKE KINDER im Carlswerk Victoria in Köln.

Leidenschaft kennt kein Alter

Gehört noch lange nicht zum alten Eisen – Valentino Rossi.

Wird 2019 wieder ein Jahr der Rekorde? Valentino Rossi, im Februar gerade 40 Jahre alt geworden, ist der älteste und erfolgreichste Fahrer in der MotoGP – und gehört noch immer zu den Schnellsten. Beim letzten Rennen in Argentinien schaffte der neunfache Weltmeister den Sprung aufs Podium: Ein souveräner zweiter Platz: „Ich denke überhaupt nicht an Risiken, wenn ich Rennen fahre spielt das Alter gar keine Rolle“, erklärt er immer wieder. Sein 40. Geburtstag war jedoch für viele Medien der Anlass, auf die Karriere der „Nummer 46“ zurückzublicken. – #Rossi40

MotoE startet doch 2019

Kraftakt der Dorna macht Start der Elektromeisterschaft möglich

Mit Teamwork kann man in kurzer Zeit viel erreichen. Das haben die Menschen hinter der MotoE-Championship bewiesen. Nach einem Brand in Jerez, bei dem alle Rennmaschinen sowie das gesamte Equipment vernichtet wurden, ist nun sicher, dass die neue Meisterschaft mit Elektromotoren noch am 5. Juli starten kann. Auf dem Sachsenring wird das erste Rennen stattfinden (gemeinsam mit der MotoGP). Elf Teams werden am Start sein. Die erfahrenen Fahrer, die mit ihren elektrischen, fast geräuschlosen Motoren eine Höchstgeschwindigkeit von 270 km/h erreichen können, werden so in der FIM Enel MotoE World Cup für spannende Rennen sorgen und den technischen Fortschritt auf die Straße bringen.