IntactGP-Team Pilot Marcel Schrötter wird 2020 der einzige deutsche Fahrer in der MotoGP sein. Philipp Oettl und Lukas Tulovic (ehemalige Moto2 Piloten) haben sich von dieser Meisterschaft verabschiedet und steigen in die World Supersport WM ein.

Aber das Team von Schrötter hat mit dem Schweizer Thomas Lüthi noch einen deutschsprachigen Kollegen im Team. Und auch Dominique Aegerter aus der Schweiz, der in Valencia sein letztes Moto2 Rennen fuhr, ist für Intact in der MotoE mit dabei. 

Überraschend ist der Wechsel von MotoGP-Fahrer Jonas Folger in die Superbike 1000-Klasse der IDM, die Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft. Er bekam eine Absage als Testfahrer für Yamaha, suchte und fand jedoch eine neue Herausforderung in Deutschland. Er kehrt damit zu seinen Wurzeln zurück und plant für die nächste Saison große Erfolge – Den Gewinn des IDM Superbike 1000 Championat und die Teilnahme mit zwei oder drei Wildcards in der World Superbike, um sich auf einen Start im Jahr 2021 in der FIM Superbike-Weltmeisterschaft vorzubereiten. Diese Rennserie wird gefahren mit optimierten Versionen von Motorrädern, die für den Verkauf an die Öffentlichkeit bestimmt sind. Die MotoGP-Bikes sind dagegen speziell angefertigte Rennmaschinen oder Prototypen, die nicht für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Die WSBK zählt nächstes Jahr dreizehn Rennen in elf Ländern auf vier Kontinenten.