Der neue Weltmeister der eSports MotoGP kommt aus Italien. „AndrewZh“ holte sich im Global Series Finale beim Valencia GP seinen ersten Titel. Ein spannendes Finale, denn der amtierende zweifache Weltmeister trastavere73 war fast bis zur letzten Runde in Führung und verlor seinen Titel durch einen kleinen Fehler.

esports

Das Saisonfinale wurde in der Weltmeisterschaft zu MotoGP erreicht. Den Sieg hat sich das Ducati Team geholt. „AndrewZh“ hat sich in einem spannenden Global Series Finale beim Valencia GP, zum eSport Weltmeister gekrönt. Der Ricardo Tormo Circuit in Valencia, war Austragungsort für das Finale inklusiver dreier MotoGP Fahrer, einer Reihe glitzernder Preise und jeder Menge Dramatik.

Am Ende entschieden nur fünf Punkte über die drei Podiumsplätze – „AndrewZh“ vom Ducati Team, „trastevere73“ von Monster Energy Yamaha und Cristianmm17 für das Team Suzuki ECSTAR – in der Meisterschaft nach drei Läufen in der Global Series. Alle drei bestritten im letzten Rennen die Podiumsplätze, wobei der Kampf um den Sieg bis in die letzte Kurve ging.

Bevor die Lichter für das erste Rennen erloschen, betrat der Moto2-Weltmeister von 2013 und Red Bull KTM-Werksfahrer Pol Espargaro die Bühne, um den Finalisten Tipps zum Angriff auf den Phillip Island Circuit zu geben, dem Schauplatz für das erste der beiden Rennen. Nachdem er 2012 die Zwischenklasse dominierte, war der Spanier besser aufgestellt als die meisten anderen.